2. Bass
Werner Reimann
«Es geht»

Irgendwann kommt für jeden der Zeitpunkt, wo Sport treiben zu gefährlich wird und man seine Freizeit in Gemeinschaft anderweitig verbringen möchte. Deshalb habe ich mich mit über 40 Jahren dem Sängerbund angeschlossen, ohne je zuvor in einem Chor gesungen zu haben.
Vieles war für mich in den Proben neu. Während meine Kollegen links und rechts die Repertoire-Lieder schon gut kannten und teilweise sogar auswendig konnten, sah ich alle diese Noten das erste Mal. Dann kam die Zeit vor dem ersten Konzert. Da fühlte ich mich schon besser, denn die langjährigen Sänger hatten jetzt keinen Vorsprung mehr und mussten sich ebenfalls mit neuem Liedgut auseinandersetzen. Trotzdem hielt ich mich noch zurück, denn ich wollte ja keinen Fehler machen. Nach dem Konzert kehrten wir wieder zu unserem Repertoire zurück. Und da hängte es plötzlich ein. Die Melodien waren mir jetzt zunehmend geläufig, und eines Abends spürte ich auf dem Heimweg : Ja, es geht!