1. Bass
Kurt Schweighauser
Versprechen mit Verzögerung

Es war anfangs 1976. Unsere Familie wohnte damals in Wallisellen. Wir suchten ein für uns passendes Einfamilienhaus, in der Nähe eines Bahnhofs gelegen. Ein Inserat weckte unser Interesse, war doch ein mögliches Objekt in Wetzikon zu verkaufen.
So machten wir mit dem Verkäufer, Herr Emil Trachsler (wie ich später erfuhr, war er langjähriges aktives Mitglied des Sängerbundes), einen Besichtigungstermin ab. Als wir uns handelseinig waren, erhob Herr Trachsler seinen Zeigefinger und meinte : «Ich habe Ihnen dieses Haus verkauft ; dafür kommen Sie dann in den Sängerbund !»
Was allerdings wegen anderweitiger Verpflichtungen erst 14 Jahre später erfolgte. Dann aber auch durch die Bemühungen unseres direkten Nachbarn und meines «Sängergöttis» Paul Bachmann. Bereut habe ich diesen Schritt nie, da ich im Sängerbund auch viele liebe Kollegen gefunden habe.